Freitag, 22. März 2013

Hallo neobooks!

Ich habe auf der Plattform neobooks schon vor fast eineinhalb Jahren einen Account eingerichtet, diesen jedoch nie wirklich genutzt. Ich war ja vor allem auf Bookrix aktiv, habe dort neue Geschichten veröffentlicht und mich am Community-Leben beteiligt. Nun hat Bookrix einen kompletten Relaunch seines Webauftritts durchgeführt und ich bin seitdem nicht mehr so ganz zufrieden mit meiner alten Lieblingsplattform. Das war auch der Grund, weshalb ich mich nun entschieden habe, Bookrix "nur noch" als meine Sandbox zu nutzen. Ich bleibe dort aktiv als Leserin und werde auch weiterhin neue Texte hochladen, an Wettbewerben teilnehmen etc. Aber von der Idee, dort auch ein Ebook zum Verkauf anzubieten, bin ich abgekommen. Ich habe mich stattdessen für neobooks entschieden.
 
Neun meiner unheimlichen Kurzgeschichten habe ich von Bookrix entfernt, beziehungsweise so eingestellt, dass sie dort nur noch für mich selbst einsehbar sind. Diese neun Geschichten habe ich nun in meiner ersten eigenen Anthologie zusammengefasst, die seit heute über Neobooks und alle bekannten Kanäle als Ebook erhältlich ist.
 
 
Die erste Geschichte gab dem Buch ihren Namen. Sie ist in der kostenlosen Leseprobe vollständig enthalten. Ich habe den Titel auch deshalb gewählt, weil jede Geschichte gerade lang genug ist, um zum Beispiel in der Mittagspause gelesen zu werden - oder kurz vorm Schlafengehen, wenn man sich traut... Da fand ich "Zwischenstopp" einfach passend.
 
Diese Geschichten findet ihr im Buch:
 
Zwischenstopp - Sebastians S-Bahn hält neuerdings ohne ersichtlichen Grund immer an derselben Stelle auf freier Strecke an. Er scheint auch der Einzige zu sein, dem dieser Zwischenhalt überhaupt auffällt - bis heute.
 
Frau Hegel weiß, was zu tun ist - Frau Hegels Mann verhält sich seltsam, seit es bei einem seiner Computerspiele zu einem merkwürdigen Zwischenfall gekommen ist. Doch die resolute Frau Hegel lässt sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Sie weiß eben stets, was zu tun ist.
 
Das leere Buch - Melanie findet ein leeres, ledergebundenes Buch. Doch am nächsten Tag findet sie darin beschriebene Seiten, geschrieben in ihrer eigenen Handschrift. Und der Text enthält eine mysteriöse Botschaft an Melanie.
 
Winterblut - Anna hat am Neujahrsabend mitten auf einer verschneiten Landstraße eine Autopanne und muss zu Fuß weitergehen. Da begegnet sie einem Fremden. Wird er ihr helfen? Oder hat er etwas ganz Anderes mit ihr vor?
 
Die Gartenpforte - Vor exakt dreißig Jahren verschwand Theodors Frau spurlos. Die komische alte Pforte im Garten hinter seinem Haus hat etwas damit zu tun, behauptet er. Nun endlich ist er bereit, die ganze unheimliche Wahrheit zu erzählen.
 
Der perfekte Cocktail - Harry, stolzer Besitzer von Frankfurts beliebtester Cocktailbar und waschechter Vampir, ist im Stress. Die exklusive Bucket of Blood Party steht kurz bevor und ausgerechnet jetzt schneit ihm eine Lebensmittelkontrolleurin ins Haus. Und die riecht so gut...
 
Am Anfang und am Ende - Sven soll für Professor Wilming eine ganz besondere Reise antreten: eine Reise durch die Zeit. So landet er im Frankfurt des Jahres 1991, wo er dem früheren Ich des Professors bei seiner Forschung helfen soll und die Liebe seines Lebens findet.
 
Die Treppe - Martin durchstöbert gern alte, leerstehende Häuser. In einem von ihnen findet er uralte, seltsame Pläne. Sie enthalten die Anleitung zum Bau einer ganz besonderen Treppe. Martin beschließt, die Treppe zu bauen.
 
Willkommen in Crystal Creek - Tobias und Sylvia folgen einem verwitterten Hinweisschild am Highway zu einem verlassenen Ort, der angeblich eine Touristenattraktion sein soll. Crystal Creek scheint aber eher eine Touristenfalle zu sein - eine tödliche Falle.
 
Wenn ihr also Lust und 1,99 EUR übrig habt, dann folgt einfach diesem Link und kauft mein Buch:
 
 
Ihr könnt es als Epub oder PDF-Version herunterladen und ihr bekommt es auch auf allen gängigen Online-Kanälen von amazon über Weltbild und Hugendubel bis Apple iTunes.
 
Ich würde mich besonders über euer Feedback in Form von Rezensionen und Bewertungen freuen.
 
Buchmarkt, ich komme! :-)

1 Kommentar:

Melissa hat gesagt…

Tja, mir geht es da wie dir. Auch ich werde dort bleiben, aber meine Bücher über andere Kanäle veröffentlichen.
Selbst schuld!, kann ich da nur sagen.

Liebe Grüße,
Melissa