Mittwoch, 27. März 2013

Wieder Lob für die "Mängelexemplare"

Vincent Voss, einer der Autoren der Anthologie "Mängelexemplare" von Herausgeber Constantin Sauff, hat jetzt sein persönliches Fazit zum Buch kundgetan - und mein Beitrag "Blind Date" kam wieder einmal verdammt gut weg. Vincent hat ihn in seine Top 5 aufgenommen!
 
Das schreibt Vincent Voss zu "Blind Date":
"Der Teufel in der virtuellen Welt? Gut getroffen, gerade auch aus der Perspektive einer eskapierenden, süchtigen(?), Frau mit all ihren Erfahrungen im Second Life. Der Teufel ist auch gut gelungen, der Einstieg mit dem Briefkastenärger und die Brücke zur Handlung in die Alltagswelt. Chapeau!"
Die komplette Rezension von ihm könnt ihr hier nachlesen.
 
Vincent Voss ist in der deutschen Horror-Szene kein Unbekannter. Er schreibt Kurzgeschichten und Romane und kann schon auf eine beeindruckende Liste an Veröffentlichungen zurückblicken. Aktuell ist er für den Vincent Preis 2012 in den Kategorien Bester deutschsprachiger Roman und Beste deutschsprachige Kurzgeschichte nominiert. Seine Geschichte "Thomas ist anders" in der Anthologie "Mängelexemplare" habe ich gerade erst gelesen und fand sie sauspannend und sehr creepy.
 
Die Vorfreude steigt...

Keine Kommentare: