Montag, 27. Januar 2014

Warum nicht? Zwischenstopp beim Indie-Autoren-Preis dabei

Der Indie-Autoren-Preis wird in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben. Gewinnen können Indie-Autoren in zwei Kategorien: Belletristik und Sachbuch. Es gibt sogar richtig was zu gewinnen, nämlich 3.000 EUR für den Sieger. Außerdem einiges an Aufmerksamkeit und Publicity, denn die Sieger werden auf der Leipziger Buchmesse im Rahmen der Langen Leipziger Lesenacht präsentiert, im literaturcafe.de vorgestellt und für den Buchmesse-Podcast interviewt.

Nun wird dieser Preis unter Self-Publishern recht heiß diskutiert. Die einen sagen, das sei nicht objektiv genug, es werde viel zu viel Wert auf Marketing gelegt, die Qualität des Inhaltes käme zu kurz, und am Ende würden nur die Bücher gewinnen, die sich eh schon sehr gut verkaufen. Die anderen sagen, es sei einfach eine weitere Chance, mit dem eigenen Werk wahrgenommen zu werden. Selbst wenn man am Ende keinen Blumentopf gewonnen habe: man sei dabei gewesen und habe eine weitere (kostenlose!) Möglichkeit genutzt, für sein Buch zu werben.

Und irgendwann dachte ich: Warum eigentlich nicht? Nirgendwo steht, dass Kurzgeschichtensammlungen ausgeschlossen sind. Nirgendwo steht, wie viele Bücher man mindestens verkauft haben muss, um dabei sein zu dürfen. Dafür bekomme ich eine weitere Möglichkeit, mein Buch vorzustellen, es "sichtbar" zu machen. Nun befinde ich mich also in illustrer Gesellschaft mit eBook-Bestsellerautoren wie Nancy Salchow oder Pat McCraw.

Nun scheint es gerade bei einem Wettbewerb wie diesem, wo so viel Wert auf Marketing gelegt wird, darauf anzukommen, dass die Popularität des eingereichten Werkes zur Geltung kommt. Zwar wird am Ende eine Jury darüber entscheiden, wer es auf die Shortlist schafft, aber wenn schon die Möglichkeit angeboten wird, die Leser für das Lieblingsbuch via "Gefällt mir" abstimmen zu lassen, sollte auch ich dies nutzen, nicht wahr?

Hier kommt also mein Aufruf an alle Fans und Freunde vom "Zwischenstopp":

Besucht meine Seite beim Indie-Autoren-Preis und klickt dort auf "Gefällt mir"!

Und drückt mir ein bisschen die Daumen, ja? Kann ja nicht schaden ...

Keine Kommentare: