Samstag, 13. September 2014

Frankfurter Buchmesse - Der Countdown läuft

Heute in einem Monat hat die Frankfurter Buchmesse schon fast wieder ihre Tore geschlossen. Höchste Zeit also, mit den Vorbereitungen meines Messebesuchs zu beginnen.


Meine Presse-Akkreditierung habe ich bereits erledigt, das Ticket liegt vor und muss nur noch ausgedruckt werden. Neue Visitenkarten habe ich heute geordert, die werden rechtzeitig geliefert. Um eine Unterkunft muss ich mich ja nicht kümmern, schließlich wohne ich im Frankfurter Speckgürtel und kann bequem mit der S-Bahn hinfahren. Aber was genau werde ich dort alles machen? Wen werde ich treffen, welche Vorträge anhören, was ist überhaupt Thema auf der diesjährigen Buchmesse?

Platz da, hier kommen die Indies!

Fakt ist, dass Self-Publishing einen immer größeren Stellenwert erhält. Im letzten Jahr gab es bereits eine Self-Publisher Area in Halle 3.1. Die wird es auch dieses Jahr wieder geben, doch habe ich nach dem Durchforsten des Veranstaltungskalenders den Eindruck, dass diese Area größer sein wird, dass noch mehr Teilnehmer erwartet werden und dass es noch mehr spannende Veranstaltungen speziell für Indie-Autoren und Self-Publisher geben wird. Ich habe mir schon nur die am interessantesten klingenden Events aus dem Messekalender herausgepickt und befürchte, ich werde es dennoch nicht schaffen, alle mitzunehmen.

Alles Wissenswerte für Self-Publisher rund um die FBM gibt es auf der offiziellen FBM-Website hier. Das eigene E-Book können Indie-Autoren erstmals in der E-Book-Einzelpräsentation vorstellen. Dieses Angebot ist zwar mit Kosten verbunden, dürfte sich aber dennoch für so manchen Autor lohnen, der sein neuestes Werk auf der größten Buchmesse der Welt präsentieren möchte. Witzig stelle ich mir das Interaktive Speed-Marketing auf der Bühne der Self-Publishing-Area vor. Laut Programm sollen dann jeweils drei Autoren die Möglichkeit erhalten, ihre Buchprojekte dem Publikum zu präsentieren und gemeinsam mit Fachpublikum und weiteren Teilnehmern kreative Marketing- und PR-Ideen zu entwickeln.

Worauf ich mich freue

Am Nachmittag des 09. Oktobers werde ich mich mit Hilke-Gesa Bußmann von Narcissus Deutschland treffen. Ich bin gespannt darauf, was sie mir über diesen in Deutschland noch recht neuen Dienstleister für Self-Publisher erzählen wird und bereite schon mal meine Fragen vor. Florian Lauermann vom Verlag Die Graue Edition hat mich eingeladen, ihn an seinem Stand zu besuchen. Am Freitag Nachmittag wird Bestsellerautor Andreas Eschbach sein Buch "Der Jesus-Deal" vorstellen und gibt eine Signierstunde. Da würde ich auch gern hingehen. Und dann hoffe ich, dass sich wieder so ein schönes kleines Treffen mit Qindie-Mitgliedern ergibt, wie wir es auch auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr hingekriegt haben.

Ich bin hier in Frankfurt

Ja, doch, so langsam steigt sie, die Vorfreude auf die Frankfurter Buchmesse. Wie ganz viele andere Teilnehmer habe auch mich wieder auf der virtuellen Pinwand der Aktion "Wir sind hier in Frankfurt" mit Foto und Kommentar verewigt. Seid ihr auch hier? ;-)


Keine Kommentare: