Dienstag, 31. März 2015

Buchtipp: "Wasser" von Vincent Voss


Bild: Verlag Torsten Low
Ich habe es endlich geschafft und einen ganzen Roman von Vincent Voss gelesen. Diesen Autor verehre ich schon seit einer Weile, kannte bisher jedoch nur einige seiner Kurzgeschichten, die mich fast immer schwer begeisterten. Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse hatte ich das Vergnügen, Herrn Voss persönlich zu begegnen, und wir fanden sogar die Zeit für einen Kaffee und etwas Klönschnack.

Vincent stammt aus Schleswig-Holstein, er wuchs in/bei Henstedt-Ulzburg auf, und witzigerweise kenne ich diesen Ort. Ich bin ja selbst gebürtige Norddeutsche (aus Wismar) und wohnte etliche Jahre in Hamburg. Mein Arbeitgeber hatte seine Produktionsstätte in Norderstedt, was quasi um die Ecke liegt, und meine damalige Kollegin und beste Freundin wohnte in Henstedt-Ulzburg, wo ich sie auch ein paar Mal besuchte.

Die Welt ist ein Dorf. Und vielleicht liegt es auch ein bisschen an unser beider nordisch-gelassenem Gemüt, dass wir uns so gut verstanden, der Herr Voss und ich. Auf jeden Fall mag ich seinen Humor, der bisweilen schräg und ziemlich schwarz ausfällt, was seine aktuelle Aktion "Voss vs. Hansen" auf Facebook auf unterhaltsame Art und Weise beweist - eine Art, mit der nicht jeder gut klarkommt, wie viele Kommentare dort zeigen. Aber ich schweife ab, ich wollte euch ja eigentlich seinen aktuellen Roman vorstellen - und ans Herz legen.

In "Wasser" reist der Autor in seine eigene Vergangenheit. Die Geschichte weist eine ganze Reihe von Anekdoten auf, die deutlich autobiografische Züge tragen. Die Handlung spielt in Wakendorf II, das zu Henstedt-Ulzburg gehört. Es geht um eine kleine Clique von Heranwachsenden: Paul, Sasch, Mark, Dirk und Lucie. Die Sommerferien beginnen, und mit ihnen kommt der Regen, der nicht mehr aufhören will. Das Wasser steigt und bringt etwas mit sich, das es auf die Kinder abgesehen zu haben scheint. Etwas Altes, Böses, und wie es aussieht, kann niemand sie beschützen, erst recht nicht die Erwachsenen.

Ich komme nicht umhin, wieder einmal einen lockeren Vergleich zu meinem amerikanischen Lieblingsautor Stephen King zu ziehen. Auch King lässt in seine Geschichten viel Autobiografisches einfließen, auch bei King stehen in etlichen Büchern Kinder im Mittelpunkt, die mit dem Bösen konfrontiert werden und an dieser Bedrohung zerbrechen oder wachsen, je nachdem ("Es", "Stand by me", ...). Und ja, auch King schafft es immer wieder, eine Dosis augenzwinkernden, trockenen, rabenschwarzen Humors einzubauen. Natürlich will ich damit nicht sagen, dass Voss der deutsche King ist (Nein, Herr Voss, so weit kommt's noch!). Ich will damit aber zum Ausdruck bringen, dass Vincent es perfekt beherrscht, mich mit seiner Erzählweise tief in seine Geschichte hineinzuziehen, mich das Fürchten zu lehren und mir an der einen oder anderen Stelle ein Schmunzeln zu entlocken. Ganz genauso wie Stephen King. Nur eben auf Voss'sche Art.

Bei einer Lesung in Leipzig, bei der ich neben Vincent die Ehre hatte, etwas vor kleinem, feinem Publikum vorzulesen, lernte ich Oliver Lück kennen, Autor, Journalist, Weltenbummler - und Jugendfreund von Vincent Voss. Lück bestätigte mir dann auch, dass er bei vielen der im Roman in Erscheinung tretenden Figuren ziemlich genau wüsste, welche real existierenden Personen dafür Pate standen. Es gibt also wirklich einen Sasch, eine Lucie? Wer von diesen Figuren das literarische Alter ego von Vincent Voss selbst ist, bleibt indes sein Geheimnis - ich zumindest fand es bei unserem Treffen in Leipzig nicht heraus.

"Wasser" ist ein spannend erzählter Coming-of-age-Roman, eine Geschichte über den Abschied von der Kindheit, über die 80er Jahre, geschickt verwoben mit einer wahrhaft unheimlichen Rahmenhandlung.

"Mit dem Wasser kommt das Böse" - und wie! Hoffentlich trauen sich noch ganz viele Horrorfans ins tiefe Nass.

Ich vergebe locker 5 von 5 Rettungsringen - aber ob die helfen, kann ich nicht garantieren.

"Wasser" erschien im Verlag Torsten Low. Es kann hier direkt beim Verlag geordert werden. Und die Kunden vom großen A finden es hier --> KLICK.

Keine Kommentare: