Montag, 6. Juli 2015

Wie gut ist mein Buchcover?

Dank der Selfpublisher-Bibel von Matthias Matting stoße ich ja immer wieder auf interessante, hilfreiche Links, Websites oder Tools, die mir das Leben als Indie-Autorin erleichtern oder es zumindest bereichern.

So hat die Bibel letzte Woche die Seite Cover bewerten vorgestellt. Hier geht es darum, dass Buchcover von der Community bewertet werden können. Es gibt vier Kategorien: Motiv, Gestaltung, Schrift und Originalität. In jeder Kategorie können bis zu 5 Sterne vergeben werden.

Ich habe das gleich mal für das Cover zu meinem Schauermärchenbuch ausprobiert. Links seht ihr den aktuellen Stand von heute. Demnach haben bis jetzt 18 Leute mein Cover mit einem durchschnittlichen Wert von 3,82 bewertet. Das reicht zwar noch nicht für die Top Ten der bestbewerteten Bücher, aber es ist schon ziemlich hoch. Und das freut mich aus zwei Gründen:

1. Meine Designerin F. Riedel erhält auf diese Weise auch einmal eigenes Feedback, denn sie wird hier namentlich mit Link zu ihrer Facebookseite erwähnt.
2. Ich nutze eine weitere kostenlose Möglichkeit, mein Buch zu bewerben, denn ich konnte den direkten Link zur Produktseite hinterlegen und erreiche so auch die Leser, die tatsächlich erst einmal nach dem ersten äußeren Eindruck gehen - sprich: die sich am Cover orientieren, bevor sie sich das Buch selbst genauer anschauen.

Natürlich gibt es auch hier den einen oder anderen Haken. Beispielsweise muss man kein registriertes Mitglied sein, um ein Cover zu bewerten, das geht auch anonym. So etwas kann durchaus nach hinten losgehen, wenn ein eigentlich gutes Cover von - nennen wir sie neutral: befangenen - Nutzern vermehrt schlecht bewertet wird - oder eben anders herum.

Auch kann man als Autor sein eigenes Cover bewerten. Ich habe das selbstverständlich auch gemacht, schon um es auszuprobieren, ob das überhaupt geht. Dabei habe ich auch gleich getestet, ob man ein Cover mehrfach bewerten kann - das geht übrigens nicht, ist ja immerhin etwas.

Hinzu kommt der Umstand, dass hier wirklich jeder mitmachen kann, egal ob er Grafikdesigner, Künstler, Autor, "einfacher" Leser oder farbenblind ist. Das nimmt den Bewertungen natürlich etwas von ihrer Aussagekraft. Aber wie ich oben schon erwähnte, sehe ich darin für mich auch nicht den wahren Wert dieser Seite. Ich freue mich, dass ich sie entdeckt habe und werde sie ein weiteres Mal nutzen, wenn ich für meinen "Zwischenstopp" ein neues Cover parat habe (ja, das ist gerade in Arbeit!). Ich würde mich auch freuen, wenn noch viel mehr Autoren und Designer diesen Service nutzen, um auf ihre Arbeit aufmerksam zu machen - und wenn noch mehr User vorbeischauen, um ihren Lieblingscovern ein paar Sterne mehr zu verpassen!



Keine Kommentare: