Sonntag, 11. Oktober 2015

BuCon 2015 - Der Countdown läuft ...

Gerade habe ich mir die Presseinfos zum diesjährigen BuCon genauer angeschaut und bin jetzt richtig gespannt auf den 17. Oktober 2015. Diese kleine, aber exzellente Buchmesse, die sich auf die phantastische Literatur in all ihren Facetten spezialisiert hat, findet nämlich nur an diesem einen Tag statt. Wieder einmal musste ich mich entscheiden: Frankfurter Buchmesse-Wahnsinn oder die Chance, etliche Lieblingsautoren und eine ganze Reihe sehr toller Verleger und sonstiger Buchmenschen im überschaubaren, gemütlichen, fast schon familiären Rahmen des BuCons zu treffen? Zwar wird es dieses Jahr extrem viele, wirklich gute Events für Blogger und Selfpublisher ausgerechnet am überfüllten Messesamstag in Frankfurt geben, aber ich habe mich doch für Dreieich-Sprendlingen entschieden.

Die wichtigsten Infos habe ich hier mal für euch zusammengetragen:

Der BuCon in Dreieich findet bereits zum 30. Mal statt. Das Programm füllt ganze 56 Stunden - wer des Klonens nicht mächtig ist, wird weise wählen müssen, welche Lesungen und Events er besucht und welche er stattdessen leider links liegen lassen muss.

Es werden etwa 600 Besucher erwartet - da bleibt an jedem Stand genügend Luft, und niemand muss irgendwo lange anstehen.

"Wir mögen zwar nicht so bekannt sein, wie die große Buchmesse, aber viele der Autoren, die bei uns vor Jahren zum ersten Mal zu Gast waren, liegen heute auf den Bestsellerständern der großen Buchhandlungen", sagt Roger Murmann vom Organisationsteam. Und ergänzt: "So mancher Großverlag schickt diskret Beobachter, um nach neuen Talenten Ausschau zu halten. Was natürlich offiziell nicht zugegeben wird."

Die Veranstaltung ist längst kein so geheimer Geheimtipp mehr. Schaut man sich die Liste der Gäste an, die sich mit Lesungen und weiteren Aktionen angekündigt haben, liest sich das wie das Who-is-Who der deutschen Phantastikszene: Prominente Gäste sind Grimmepreisträger und "Bernd-das-Brot"-Erfinder Tommy Krappweis, Tom Finn, Bernhard Hennen, Wolfgang Hohlbein, Juliane Honisch, E.L.Greif, TS Orgel, Matthias Falke, Jan Uhlemann, sandra Baumgärtner, Anja Bagus und viele andere Top-Autoren. Ebenfalls vertreten ist die größte Science Fiction Serie der Welt, Perry Rhodan. Übrigens: Zwei meiner Qindie-Kollegen werden auf dem BuCon aus ihren Werken vorlesen, und zwar Katharina Gerlach ("Regen für Juma") und David Pawn (liest aus seinen "Zaubertränke"-Büchern). Wer die beiden live erleben möchte, findet sich bitte um 15:00 Uhr auf dem Holodeck (ja!) ein.

Autogramm- und Signierwünsche werden gerne (und vor allem kostenlos) erfüllt. Der Unterschied zum "großen Bruder" Buchmesse liegt denn auch darin, dass hier Fans den Autoren auf Augenhöhe begegnen und man im lockeren Umgangston das "Du" pflegt. Das kann ich bestätigen. Im letzten Jahr war ich zum ersten Mal dagewesen und genoss den direkten Kontakt und die Herzlichkeit und Aufgeschlossenheit der Aussteller und anwesenden Autoren.

Eine der insgesamt sieben Programmschienen organisiert der renommierte Science Fiction Club Deutschland e.V. Hier wird über Aktuelles aus der Raumfahrt, das 60jährige Jubiläum des Vereins, SF-Kurzfilme, Steampunk Anno 2015, sowie "die NASA, Aliens und die Delphine" berichtet.

Veranstalter ist eine erfahrene Gruppe langjähriger, in der Phantastik-Szene aktiver Fans in Kooperation mit dem Science Fiction Treff Darmstadt, dem Science Fiction Club Deutschland e.V. (gegr. 1955), sowie dem Jugendclub WIRIC im Bürgerverein Buchschlag e.V. und den Bürgerhäusern Dreieich.

Der Buchmesse Convent präsentiert die gesamte Bandbreite, vom Groschenroman bis zum bibliophilen Werk. Fan-Sein bedeutet nicht sturer Konsum, sondern kritische Auseinandersetzung mit dem Autor und seinem Werk. Wohl nirgendwo anders ist die bundesdeutsche Science Fiction- & Fantasy-Autoren & -Leserszene so lebendig wie auf dieser messeunabhängigen Traditionsveranstaltung. Kostümierte Besuchermassen wird man auf dieser literarisch orientierten Veranstaltung allerdings vergeblich suchen. (Und darüber bin ich sehr froh - dieses inflationäre Cosplay-Gewusel auf der Leipziger Buchmesse nervt mich extrem.)

Höhepunkt der Convention ist traditionell die Verleihung des "Deutschen Phantastik Preises" (DPP), der in mehreren Kategorien per Internetabstimmung ermittelt wird. Bei der Preisverleihung werde ich allerdings aus guten Gründen nicht mehr dabei sein - mehr darüber erfahrt ihr rechtzeitig, wenn ihr es nicht sowieso schon wisst!

Ab 10 Uhr ist Einlass. Der Eintritt beträgt an der Tageskasse 10 Euro, Ermäßigungen sind möglich. Das Ende des Convents ist für 20 Uhr vorgesehen. "Convention Center" ist das Bürgerhaus in
Dreieich-Sprendlingen, Fichtestrasse 50.

Alle Informationen zu den zahlreichen Programmpunkten sowie den Ausstellern findet ihr auf der BuCon-Website oder bei Facebook. Eine schöne Fotogalerie vom Vorjahr gibt's da auch zu sehen. (Okay, ich hab sie mir gerade angeschaut: Streicht das "schön" - es gibt 'ne Fotogalerie.)

Also ihr Lieben, ihr wisst jetzt Bescheid - auf nach Dreieich! 

Keine Kommentare: